HSV-ABSAM; Zweigverein Alpinismus

Der Zweck unseres Vereines, dessen Tätigkeit nicht auf Gewinn ausgerichtet ist, liegt in der Förderung der Aus- übung des Bergsportes als Amateur, insbesondere für aktive und ehemalige Angehörige des österreichischen Bundesheeres und deren Familien, sowie zusätzlich für einen offenen Kreis von interessierten und geeigneten Personen.
(§ 2 der Statuten)

Mitglied werden

Gemäß § 5 der Statuten dürfen nur natürliche Personen aufgenommen werden. Zivildiener kön- nen nicht berücksichtigt werden. Über die Aufnah- me von Mitgliedern ent- scheidet der Zweigver- einsvorstand. Die Auf- nahme kann ohne Anga- be von Gründen verwei- gert werden.
Die erste Mitgliedsprämie beträgt € 20.--, jeder wei- tere Jahresbeitrag nur mehr € 6.-- und berechtigt zur Teilnahme an den ge- botenen Veranstaltungen, Unternehmungen und Vorhaben, sowie zur Nutzung aller dem Verein zugänglichen bzw. über- lassenen Infrastruktur. Die detaillierten Möglichkei- ten, Rechte und Pflichten sind in den Statuten des Vereins, beim Vorstand oder auch in unserer Homepage jederzeit einsehbar.

Höllenkragen

Höllenkragen

am 22 09 22 in den Pfundererbergen / Südtirol

2387m hoch steht der Höllenkragen über der Gemeinde MARIA TRENS bei STERZING. Bei den Partingeshöfen auf ca. 1400m ließen wir das Auto stehen und stiegen zuerst einem Wiesensteig entlang und dann durch den Wald bei nahezu 85 Grad Steigung hinauf. Nachdem wir den Pfunderer Höhenweg gequert hatten, ging es in freiem Gelände sausteil weiter bis sich der, von allen Seiten steile Berg, kurz vor dem Gipfel langsam zurücklegte.
Das Panorama da oben ist nur sehr schwer zu beschreiben. Es war bei herrlicher Fernsicht echt grandios und muss man einfach gesehen haben.
Wir hielten uns einige Zeit im Gipfelbereich auf und erklärten uns gegenseitig die umliegenden Gipfel. Nebenbei bekam ich ein Telefongespräch mit, das mein Partner mit zu Hause führte:

Klaus:" Wir sind am Höllenkragen gut angekommen"
Gegenfrage: "Hast du den Teufel auch schon getroffen?"
Klaus: "Nein, den hab ich ja mit"

Seine Eminenz schlug dann vor, den Abstieg über eine andere Route zu machen und wir stiegen geradewegs in Richtung Süden, auf vorerst gut begehbarem Steig, ab. Irgendetwas ging mir zu diesem Zeitpunkt bereits ab und ich sollte bald merken was es war, denn der Steig wurde immer dünner und noch vor dem "ZWÖLFERNÖCKL" kam die Erkenntnis, dass wir bereits weiter ober abbiegen hätten sollen.  Von einem Steig konnte kaum mehr die Rede sein nur irgendwelche Wildspuren halfen uns immer wieder das Dickicht zu durchbrechen. Sicher ist, dass da seit Christi Geburt kein Mensch mehr vorbei gekommen ist. Klaus allerdings hatte damit endlich wieder ein Stück Erde betreten, wo er bisher noch nie war.
Jedenfalls kamen wir gut im Tale an und wollen diesen tollen Aussichtsberg allen wärmstens empfehlen, wobei der Abstieg über die Aufstiegsroute jedenfalls zu favorisieren wäre.

Gruß Ewald

Aufstieg
Aufstieg
Erkundung

Kontakt

Heeressportverein Absam Alpinismus
Zweigvereins-Leiter:
Roland TRUTSCHNIG
Truppenübungsplatz Lizum
6113 Wattenberg

0664 6225548

E-Mail schreiben

Vereinsabende

An jedem ersten Donnerstag jedes ungeraden Monats treffen wir uns um 1900 Uhr zu einem Vereinsabend.

Dabei wird informiert, Erfahrungen ausgetauscht, geplant und die Gesellschaft gepflogen.

Die Abende und der Austragungsort werden rechtzeitig in unseren "NEWS" angekündigt.


KOMM AUCH DU !!!

Social Media

 
 

Kontakt

Heeressportverein Absam Alpinismus
Zweigvereins-Leiter:
Roland TRUTSCHNIG
Truppenübungsplatz Lizum
6113 Wattenberg

0664 6225548

E-Mail schreiben

Netgraf Webdesign, 2015