HSV-ABSAM; Zweigverein Alpinismus

Der Zweck unseres Vereines, dessen Tätigkeit nicht auf Gewinn ausgerichtet ist, liegt in der Förderung der Aus- übung des Bergsportes als Amateur, insbesondere für aktive und ehemalige Angehörige des österreichischen Bundesheeres und deren Familien, sowie zusätzlich für einen offenen Kreis von interessierten und geeigneten Personen.
(§ 2 der Statuten)

Mitglied werden

Gemäß § 5 der Statuten dürfen nur natürliche Personen aufgenommen werden. Zivildiener kön- nen nicht berücksichtigt werden. Über die Aufnah- me von Mitgliedern ent- scheidet der Zweigver- einsvorstand. Die Auf- nahme kann ohne Anga- be von Gründen verwei- gert werden.
Die erste Mitgliedsprämie beträgt € 20.--, jeder wei- tere Jahresbeitrag nur mehr € 6.-- und berechtigt zur Teilnahme an den ge- botenen Veranstaltungen, Unternehmungen und Vorhaben, sowie zur Nutzung aller dem Verein zugänglichen bzw. über- lassenen Infrastruktur. Die detaillierten Möglichkei- ten, Rechte und Pflichten sind in den Statuten des Vereins, beim Vorstand oder auch in unserer Homepage jederzeit einsehbar.

Ausklettern 2022

Ausklettern 2022

27 10 bis 30 10 22

Wie angekündigt und angeboten, verlegten Conny, Manuel, Stefan und ich am 27 10 22 zum „Ausklettern“ in den Süden mit Ziel ARCO. Doch bereits am Brenner fuhren wir von der Autobahn ab und wählten das Pfitschtal als erste Herausforderung. Der neue Klettersteig am Ölberg brachte uns in ca. 2 Std. durch den bestens angelegten mit B/C/D bewerteten Steig.

Die kurze und wohlverdiente Pause in Sterzing brachte verbrauchte Kräfte zurück, bevor wir unsere Reise fortsetzten. In SARCE verließen wir aber unsere direkte Anfahrtsstrecke abermals und fuhren zum Passo BALLINO, wo wir nach einem halbstündigen Anstieg, mitten im Wald zum Einstieg des Klettersteiges „Signora d. Acque“ kamen. Unmittelbar am Aufschlag eines gewaltigen Wasserfalles starteten wir den nicht allzu schweren (B/C) aber eindrucksvoll ausgesetzten und steilen Steig. Ohne große Probleme kamen wir durch und setzten den Rest der Fahrt nach ARCO fort. Dort quartierten wir uns ein und trafen, wie vereinbart, am Abend mit Klaus R. zusammen, der sich uns anschloss.

Während am 28 10 Stefan den Nahbereich erkundete, fuhren wir zu viert ins Val d. Ledro und stiegen dort auf den höchsten Gipfel der Gardaseeberge, die ja eine eigene Gebirgsgruppe der Ostalpen sind. Der Monte CADRIA mit seinen 2250 m bietet eine grandiose Rundumsicht, weit über die o.a. Gebirgsgruppe hinaus. Mit 1250 HM, 13 km in knapp 5 Stunden kann sich auch diese Leistung sehen lassen. Leider verließ uns Klaus am Abend schon wieder, wodurch wir am Morgen, wieder zu viert, den nächsten Tag angingen - allerdings gemütlich. Der Vormittag gestaltete sich als Einkaufstour durch sämtliche Sportgeschäfte - bei so manchem Kaffee - recht entspannend. Zu Mittag war aber wieder Schluss mit lustig und wir fuhren zum Klettergarten von LOMASO. Conny, Manuel und Stefan verdienten sich ihr Abendessen in diversen vertikalen Kletterrouten, während ich den Rückweg über den Monte S. Pietro und S. Giovanni nach ARCO antrat. Mit 550 HM, in 4 Std mit 17,5 km war auch mein Abendessen gerechtfertigt.
Der vierte Tag unserer Aktion brachte uns nach 1,5 Std Anfahrt auf den geschichtsträchtigen Monte Pasubio. Ein eher mäßig beeindruckender „Klettersteig“ führte uns bei völliger Windstille und gefühlten 45 Grad Lufttemperatur auf die Cima CUARO und über die „Strada d. 52 Gallerie“ zurück zum Ausgangspunkt. Der aus dem 1. Weltkrieg stammende Versorgungsweg durch die 52 Tunnel ist ein jedenfalls lohnendes und beeindruckendes Bergerlebnis.
Die Rückfahrt über Rovereto mit einigen Zwischenstopp's gestaltete sich dann unproblematisch, sodass wir gegen 2000 Uhr alle wieder gut zu Hause waren.

Wir hatten riesiges Glück mit dem Wetter, kaum eine Wolke war an diesen Tagen zu finden, haben viel Neues gesehen, uns gut unterhalten und uns wirklich sauwohl gefühlt.
Wieder einmal ein tolles, gemeinsames Unternehmen in netter, kameradschaftlicher Begleitung.
Nicht zuletzt noch einmal einen herzlichen Dank an Stefan, der uns, nicht immer am kürzesten Weg, aber doch gekonnt und sicher chauffierte.

Gruß Ewald

Ölberg
Ölberg
Wasserfall Ballino
Monte Cadria
Monte Cadria
Climping
Climping
Pasubio
Pasubio
Pasubio

Kontakt

Heeressportverein Absam Alpinismus
Zweigvereins-Leiter:
Roland TRUTSCHNIG
Truppenübungsplatz Lizum
6113 Wattenberg

0664 6225548

E-Mail schreiben

Vereinsabende

An jedem ersten Donnerstag jedes ungeraden Monats treffen wir uns um 1900 Uhr zu einem Vereinsabend.

Dabei wird informiert, Erfahrungen ausgetauscht, geplant und die Gesellschaft gepflogen.

Die Abende und der Austragungsort werden rechtzeitig in unseren "NEWS" angekündigt.


KOMM AUCH DU !!!

Social Media

 
 

Kontakt

Heeressportverein Absam Alpinismus
Zweigvereins-Leiter:
Roland TRUTSCHNIG
Truppenübungsplatz Lizum
6113 Wattenberg

0664 6225548

E-Mail schreiben

Netgraf Webdesign, 2015